Käse und Gluten

Käse & Gluten - alles, was Sie darüber wissen müssen

Was ist Gluten?

Gluten kommt von Natur aus im Samen von Getreidesorten wie Weizen, Gerste, Roggen oder Dinkel vor. Bekannte glutenhaltige Produkte sind z.B. Brot oder Nudeln. Aber auch in anderen Lebensmitteln wie Schokolade, Wurst, Fruchtjoghurt oder Käse kann Gluten versteckt sein.

Käse Gesundheit Gluten
Glutenunverträglichkeit – was ist das?

Bei einer Glutenunverträglichkeit - auch Zöliakie genannt - wird bei den Betroffenen durch den Verzehr glutenhaltiger Lebensmittel eine Entzündung der Dünndarmschleimhaut hervorgerufen, die zu einer verminderten Nährstoffaufnahme führen kann. Mögliche Symptome sind Gewichtsverlust, Durchfall, Erbrechen, Appetitlosigkeit, Müdigkeit, Depressionen und im Kindesalter eine Gedeihstörung. Nur durch eine strenge glutenfreie Kost können die Symptome vermieden werden, eine Heilung ist nicht möglich.

Glutenfreie Produkte und Käse

Käse gehört zu den Lebensmittelprodukten, die bei einer Glutenunverträglichkeit zum Teil bedenkenlos verzehrt werden dürfen. Gerade im unverarbeiteten Zustand - z.B. bei Naturkäse und Frischkäse Natur - ist Käse meist glutenfrei und daher unbedenklich. Eine reine Konservierung der Produkte, wie das Pasteurisieren der Milch, beeinflusst den Glutengehalt nicht.

Diesen Käse können Sie bei einer Glutenunverträglichkeit bedenkenlos verzehren:

Aber auch andere Käsesorten müssen nicht zwangsläufig Gluten enthalten. Um sicher zu gehen, dass das gewählte Produkt ohne Gluten verarbeitet wurde, achten Sie genau auf eine Kennzeichnung auf der Produktverpackung. Alternativ können Sie auch einfach unsere Übersicht "Glutenfreie Produkte" besuchen - hier haben wir Ihnen alle glutenfreien Käse-Produkte auf ich-liebe-käse.at aufgelistet.

Tipp

Greifen Sie nur zu Produkten, die einwandfrei als glutenfrei gekennzeichnet sind. Eine gute Orientierung gibt die Österreichsiche Arbeitsgemeinschaft Zöliakie.