Französische Walnüsse für Rambol

Von Wäldern und Nüssen - Rambol, ein Käse mit Herkunft

Nur 50 Kilometer südwestlich der Hauptstadt Paris, auf dem Weg nach Chartres, liegt Rambouillet. Wie verwunschen liegen die kleine Stadt und ihr imposantes Schloss inmitten eines dichten naturbelassenen Waldes. Diese kleine Stadt, voller Geschichte und umgeben von Natur, ist der Herkunftsort des Rambol. Rambol trägt seine französische Heimat im Namen: Rambolitains nennen sich die Bewohner der malerischen Ortschaft Rambouillet südwestlich von Paris.  

Rambol, die Käsetorte mit Walnüssen

Regionale Spezialität mit Geschichte

In den 1960er Jahren erschuf der Käsemeister von Rambouillet auf seinem Bauernhof „La Ferme des Bordes“ eine einzigartige Käse-Kreation: Inspiriert durch die Pâtisserie-Kultur des örtlichen Fürstenhofes und die Früchte des umliegenden Waldes komponierte er eine Torte aus cremig-milden Käseschichten, vollendet gefüllt mit einer Crème aus knackig-aromatischen Nüssen.
Seine Schöpfung, die er zunächst „Rambolitain“ nannte, wurde rasch so beliebt, dass bald eine neue, größere Käserei mit zahlreichen Arbeitsplätzen im benachbarten Saint Arnoult erbaut werden konnte. 1970 wurde der kürzere, prägnante Markenname RAMBOL geschützt - er steht heute für ein ganzes Sortiment von Schmelzkäse-Spezialitäten.

 

Hirsche im Wald von Rambouillet, Heimat von Rambol

Am Wald des Königs & Allez les Bleus!

Das nur 50 km von Paris entfernt liegende Städtchen Rambouillet ist berühmt durch das gleichnamige prachtvolle ehemalige Jagdschloss Château de Rambouillet. Diese ist mit seinen wunderschönen Gartenanlagen unbedingt einen Besuch wert. Eine Besonderheit ist die historische Molkerei, die Ludwig XVI. zum Zeitvertreib für die Königin anlegen ließ – Milchprodukte wurden hier also von jeher hoch geschätzt! Das Schloss wird heute vom französischen Staatspräsidenten für festliche Empfänge genutzt. Der umliegende weitläufige Wald Forêt de Rambouillet ist der zweitgrößte Schutzwald Frankreichs und berühmt für seinen reichen Wildbestand.

Übrigens: Ein paar Kilometer von Rambouillet entfernt liegt Clairefontaine. Fußballfans ist dieser Ort bekannt als offizieller Trainingsort der Équipe Tricolore, der französischen Nationalmannschaft.

Rambol Dekoration in Handarbeit

Rambol – auch heute noch echte Handarbeit

Walnüsse sind vom Rambol einfach nicht wegzudenken. Denn gerade die Kombination seiner schmelzigen und cremigen Textur mit den knackigen Walnüssen ist das, was den Rambolso einzigartig macht! Die Walnüsse aufdem Rambol kommen ausschließlich aus Isère und Périgord. Sie gelten als besonders mild. Per Hand werden sie geknackt und sorgfältig sortiert, bevor sie in Handarbeit in exaktem Abstand auf dem runden Laib platziert werden. So ist jede Portion mit Walnusshälften verziert. Die runde Form des Rambol erlaubt es, ihn in gleichmäßige Tortenstücke zu schneiden, die von allen Seiten appetitlich aussehen. Jedes Käsetortenstück hat den gleichen Anteil an Walnusscreme, Schmelzkäse und Walnüssen.

Handverlesene Walnüsse für Rambol

Harte Schale, kostbarer Kern

Walnüsse sind nicht nur ein köstlicher Snack und dekorative Zutat, sondern haben auch andere Vorteile:
Sie enthalten viele ungesättigte Fettsäure. Der Ersatz gesättigter durch ungesättigte Fettsäuren in der Ernährung trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels im Blut bei.
Ein hoher Gehalt an Vitaminen B6 und B1 unterstützt die Leistung des Nervensystems. Abgerundet wird der Nährwert durch seinem Gehalt an pflanzlichen Ballaststoffen.
Auf Basis der umfangreichen Studien über den gesundheitlichen Nutzen empfiehlt die österreichische Gesellschaft für Ernährung, jeden Tag eine Hanvoll Nüsse zu verzehren. Wenn es nur immer so einfach und köstlich wäre, etwas für die Gesundheit zu tun!